Vogue · Wintermantel 2012

Wintermantel-Sew-Along: FINALE

War schon Finale gewesen? Ohje. Das habe ich vor lauter Arbeit und Zeug verpasst. Nun aber schnelle. 
Mein „Fast-Probe-Mantel“ ist kurz vor dem Samstagabendlichen Essen gehen am Bloggerinnentreffen-WE fertig geworden. Und ich muss gestehen, ich habe ihn seit diesem Abend quasi nicht mehr ausgezogen. Also drinne, aber ungern. Dieser Probemantel hat sich so unglaublich in den Vordergrund gedrängelt, dass er einerseits nicht nur Probemantel sondern neues Lieblingsstück ist und andererseits oder somit mich quasi dazu gedrängt hat den „richtigen“ Mantel bis heute noch nicht fertig zu nähen. Am allertollsten finde ich wie schön er beim gehen schwingt. Das gibt ein herrliches Gefühl. Und er hält wunderbar warm obwohl nur der relativ dünne Wollstoff und eben das Flutschfutter verarbeitet wurden. Die Klimamembran hatte ich mir für den „richtigen“ Mantel aufgehoben. 
Tragebilder gibt es leider noch keine dehalb muss Püppi herhalten.
 fertiger (Probe)Mantel auf Püppi 
Hier nochmal eine Innenansicht mit der soviel gelobten Paspel, die nach einigem Hickhack dann ja auch gut geklappt hat.
Innenansicht mit Paspel und Knöpfen

Weil ich die Paspel gern rundherum zwischen Futterstoff und Blenden haben wollte, habe ich für das Rückenteil eine Blende dazugebastelt, was erstaunlich gut funktioniert hat.

Innenansicht mit Beleg und Paspel

 
Die Seitentaschen habe ich aus hellblauem Fleece genäht, da lassen sich kalte Hände super drinne aufwärmen und es ist wunderbar kuschelig.

Innentasche aus Fleece

Ebenfalls mit diesem Fleece habe ich an den Ärmelenden ca. 15 cm verstürzt. Das gibt an den Handgelenken und Händen zusätzliche Wärme und ist auch hier wunderbar kuschelig.
 

Ärmelabschluss mit Fleece verstürzt

Ansonsten habe ich mich an die super beschriebene Anleitung gehalten.

Das Ergebnis finde ich gelungen und ich würde den Mantel wieder nähen. Ach halt, ich nähe den Mantel ja nochmal. Hier der Stand der Dinge:

Wintermantel Nr. 2 noch ohne Futter

Es fehlen noch das Futter inkl. ausschneiden, säumen und die Knöpfe. Ansonsten macht er sich schon ganz schön auf Püppi. Allerdings mehr als Stiefmütterlich behandelt. Mal sehen, wann er dann tatsächlich fertig wird. Die persönliche Deadline war schon das Finale in der letzten Woche. Mist.

Fazit: ein super Schnitt, für meine Figur nahezu perfekt. Super Beschreibung, gut nachvollziehbar und auch für eine Mantelanfängerin wie mich quasi kein Problem. Kriese kriegen kam bei mir nur an Stellen vor, die nicht in der Anleitung vorgesehen waren, also alles fein.

Vielen Lieben Dank nochmal an Catherine und Lucy für diesen tollen Sew-Along. Ohne hätte ich wahrscheinlich auch irgendwann mal diesen Mantel genäht, aber bei weitem nicht so entspannt, da mit Rückenwind und vorallem hätte ich nicht soviel gelernt. Und ganz sicher hätte ich das Projekt Mantel erstmal auf die gaaaz lange Bank geschoben, weil ich mich nicht getraut hätte anzufangen.

Die anderen wunderbaren und oberschicken Mäntel der Sew-Along Teilnehmerinnen findet ihr HIER.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Wintermantel-Sew-Along: FINALE

Ich freue mich über deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s