Aus'm Nähkästchen

Heimweh

Ich muss heute mal quängeln!

Ich habe Heimweh, ganz dolle. Weil heute Weiberfastnacht ist. An den Karnevalstagen krieg ich immer schrecklich Heimweh, ungefähr so:

 

Das verrückte ist: ich stamme gar nicht aus Köln. Ich habe lediglich die ersten 6 Jahre meines eigenständigen Lebens dort verbracht und doch empfinde ich diese Stadt als meine Heimat. Da aber auch in der schönsten Stadt der Welt nicht immer eitel Sonnenschein ist musste ich irgendwann schweren Herzens meine Koffer packen. An Tagen wie heute holt mich das dann immer wieder ein. Jedes Jahr. Und jedes Jahr denke ich: nächstes Jahr da fährst du hin, ganz bestimmt. Und dann kommt es wieder anders und ich bleibe in der Ferne und blicke wehmütig auf die Zeit zurück…

Zu Weiberfastnacht gibt es in meiner alten Firma immer eine Riesensause, es arbeitet nur wer unbedingt muss oder nix mit Karneval am Hut hat. Dafür musste immer ein schickes Kostüm her, jedes Jahr eine neue Idee. Und immer hatte ich eine Idee die sich nicht kauftechnisch umsetzen ließ. Zwar gibt es grooooße Karnevalsausstatter, aber die hatte nie was ich in dem Jahr wollte. Meist aber ein Jahr später dann.. Weil ich aber schwerlich von einem Plan abzubringen bin, habe ich dann selbst zu Nadel und Faden gegriffen und mehr schlecht als recht was zusammengenäht. Den einen Auftritt hat es aber immer überlebt. Meist blieb es auch dabei, denn Nähkenntnisse oder Schnittmuster waren da noch in weiter Ferne. (Was ich heute alles zaubern können würde….)  Immerhin habe ich mir meine allererste Nähmaschine mal vor einem solchen Einsatz gekauft, weil ich es mit der Hand auf keinen Fall mehr rechtzeitig fertigbekommen hätte. Es war eine Mininähmaschine von Weltbild für unglaublich 15,95 sogar mit ganz viel Zubehör. Sie hat tatsächlich den Tellerrock, eine Hose umgenäht und 1 1/2 Kissenbezüge geschafft bevor sie leider tragisch verschied.

2003 als rosa Bärchen mit der ganzen Familie

2005 als Schlumpfine, die Mütze gabs sogar zu kaufen

2006 im 50ies-Style, allerdings hielten mich alle für Mini Maus und ich wurde ständig gefragt wo denn meine Ohren wären

Abschieds-Karneval 2008, nur weils so schön war..

Jahre später hab ich dann wirklich mit dem Nähen angefangen und besitze nun auch eine ordentliche Maschine.

Und für nächstes Jahr hab ich mir die Termine schon ganz fett eingetragen und hoffe, dass ich drumherum planen kann und auch mal ein Jahr kein Heimweh haben muss..

Weils so schön ist das auch noch:

In diesem Sinne Alaaf!

Advertisements

Ich freue mich über deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s