Vogue · Weihnachtskleid'13

Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 3: Live bloggen

Ihr Lieben, ich wünsche euch erstmal ein fröhlichen 1. Advent!

 Der Plan zum heutigen 3. Treffen der Weihnachkleid-Sew-Along Teilnehmer, hier angeführt von Katharina, sieht heute folgendes vor:

Jetzt aber los, erste Nähte sind gemacht! / Endlich hab ich angefangen / Probemodell sitzt, ich kann den richtigen Stoff zuschneiden / Ich bin ein Streber und nähe jetzt mein zweites Weihnachtskleid

Am Freitag postete ich noch voller Elan und auch spät dran zum 2. Teil, dass ich jetzt zuschneiden gehe. Das ist bis dahin passiert:

ich habe es tatsächlich geschafft, den Stoff auszulegen und die ersten Teile darauf zu platzieren. Das wars bis hierhin. Man ließ mich einfach nicht.

Da musste der Adventskalender noch fertig gemacht werden und die insgesamt 3 Kalender befüllt werden,

die Beleuchtung innen angebracht und die Zeitschaltuhren programiert werden (glücklicherweise und immerhin kümmert sich gerade der Mann des Hauses um die Aussenbeleuchtung), Plätzchen gebacken

und das Haus auf Vordermann gebracht werden. Wo bleibt die Zeit für mich und fürs nähen? Und warum muss diese Zeit hart erkämpft werden. Das fragte sich in der letzten Woche auch Frau Siebenhundertsachen. Ich finde sie hat so recht, diese Gedanken mache ich mir auch ständig.

 Zurück zum Weihnachtskleid. Ich habe also unter anderem gestern wertvolle Karmapunkte gesammelt und beschlossen heute näh ich komme was da wolle. (Während ich diesen Post schreibe, werde ich mehrfach unterbrochen: Schaaaaatz kannst du mal?, Chriiiiiiiiissy, du musst mir hier noch helfen! Und überhaupt. Ich glaube ich schließe mich jetzt ein.. ) Und damit das auch alles klappt und ordentlich Motivation zum egoitschen Sachenmachen da ist, gibts heute ein Live bloggen.

14:49
 Jetzt aber los: ich fange endlich an. Der Zuschnitt beginnt. 

16:02
Finde den Fehler:

Falsche Stoffseite zum Anzeichnen oder Schnittteil falsch rum drauflegen kann ich super.. 
Ich hab’s dann nochmal zugeschnitten und angezeichnet:

16:07
Ich muss zum Adventskaffee antreten. 😉 Immerhin sind alle Oberteilschnittteile jetzt ausgeschnitten.. Und gleich geht’s weiter.
16:18
Auf die Plätzchen – fertig – los!

17:10
Weiter geht’s mit den Rockteilen. 4 an der Zahl. Ich dachte ich bin schlau und schneide doppelt im Bruch und dann an der Buchkante auseinander. Klappt aber nicht mit den ganzen Teilen, weil die Stoffbreite nicht reicht. Mhmm, Plan ändern oder schmalere Rockteile? Es sind Rechtecke zum einfalten und einkräuseln. Das ginge ja auch mit weniger Breite..
17:17
Ausmessen ergibt, es bleibt beim Plan mit schmaleren Rockteilen, weil der Stoff sonst nur für 3 Rockteile reichen würde.. 
18:20
Hatte mich breitschlagen lassen 4 Runden Ligretto mitzuspielen. Danach festgestellt, dass sich der halbe Garten aus den Profilrillen sämtlicher Schuhe im Flur entleert hat und erstmal die Sauerei weggeputzt. Jetzt geht’s weiter mit den ersten Nähten.
Findes es übrigens ganz spannend mal die Dokumentation eines „ich-nähe-heute-ausschließlich-Sonntages“ zu haben und zu sehen warum ich eigentlich immer so wenig schaffe, wenn ich mir Zeit zum nähen nehme.. 
18:40
Aaaaah, im Radio dudelt (für mich zum ersten Mal dieses Jahr) „Last Christmas“.. Man möchte den Stecker ziehen.. Ich befürchte das kommt jetzt jede Stunde einmal..
Ansonsten: Einlage zuschneiden und aufbügeln..
19:19
Anleitungsschritte 1-4 für das rechte Vorderteil befolgen, nach gefühlten Stunden des Überlegens wie das denn nun gemeint ist mit den Biesen. Dabei feststellen, dass ich alles beim Zuschnitt vertauscht und falsch nachgebessert hatte. Also hier das „rechte“ Vorderteil nach Schritt 4:

Aber alles neu zuschneiden -nö. Dann knöpft das halt am Ende auch falsch rum, passt zum Mantel.. 😉
20:02
Ich bin etwas enttäuscht von der Anleitung! Bisher habe ich die Erfahrung bei den Vogue-Schnitten gemacht, dass sie A leicht verständlich sind und B alles prima funktioniert, wenn man einfach Schritt für Schritt befolgt. 
Ich habe jetzt ewig über der Stelle mit dem Band am rechten Vorderteil gebrütet (Schritt 5-11). Nach einigen Wirrungen hab ich es jetzt dran und auch richtig, denke ich. Es sieht jetzt so aus:

Was mich aber wundert: der Streifen zwischen Band und Biesen. Soll das so? Oder hab ich falsch gefaltet? Bin etwas ratlos, weil ich dachte ich hätte es verstanden und das Ergebnis passt irgendwie nicht ins Muster.. 
Ich hab die Anleitung durchwühlt finde aber keinen weiteren Schritt der das beheben sollte.. 
20:58
Also irgendwas mach ich grandios falsch. Mein „linkes“ Vorderteil sieht nach den Schritten 12-19 so aus:

Zum Vergleich die Anleitung:

Nach Schritt 20 sieht es bei mir so aus:

Das kann doch gar nicht stimmen?! 
Ich glaub ich lass das jetzt mal sein für heute und mache morgen weiter. Vielleicht habt ihr ja noch Tipps bis dahin?! Ich hoffe auf die geballte Nähnerd-Erfahrungs-Power! 
Schönen Abend euch allen! 
Advertisements

9 Kommentare zu „Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 3: Live bloggen

  1. Leider habe ich keine sachdienlichen Hinweise, aber die Dokumentation finde ich super.

    Die Biesen sehen sehr gut aus, ich hätte allerdings wirklich nochmal richtig zugeschnitten bzw. korrigiert, weil Du ja jetzt mit der Knopfleiste alles spiegelverkehrt nähen musst, oder? Ich hoffe nach dem Drüberschlafen kommt die Erkenntnis 🙂

    Gefällt mir

Ich freue mich über deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s